Die fünf Grundschritte zur erfolgreichen Unternehmenswebsite

von Ulrich Tekniepe (Kommentare: 0)

die kaum jemand macht*

Das Internet bietet Ihnen viele - passende wie unpassende - Möglichkeiten, Ihre Organisation zu präsentieren. Und es bietet Raum für mindestens ebenso viele Absichten, mit denen man eine Website besuchen kann. Das Web hat das Verhalten der Menschen bei der Suche nach Information verändert. Dies müssen Sie bei der Informationsarchitektur der Website Ihrer Organisation berücksichtigen. Nur so können Sie die Gelegenheit nutzen, dass Menschen Ihre Website suchen.

files/Blogbilder/5 steps line dance.jpgWerden Sie sich also zuerst darüber klar, was die Besucher wollen, vielleicht wollen. Daraus ergibt sich die Frage, die sich jeder gute Gastgeber stellt:

 

"Wen will ich wozu bringen und was muss ich dafür tun?"

 

Im Vordergrund steht bestimmt das Ziel, dass die Besucher sich wohlfühlen und dass sie Ihr Ziel, das des Hausherrn, zu ihrem machen. Sie führen. Die Gäste folgen voll Vertrauen und sehen sich als Akteur in einer aufregenden Geschichte. Darin sind sie Gewinner - durch die Leistung Ihrer Organisation. Mit jedem Schritt nähren Sie diese Vorstellung. Wie beim Tanz. Sie müssen führen. Ich nenne das bindungsorientierte Medienkommunikation.

     Die ersten vier dieser Schritte zeige ich Ihnen hier. Die, die darauf folgen müssen, sind sehr, sehr individuell. Wenn Sie das später einmal wünschen, werde ich auch die gerne für Sie entwickeln.

 

Die Schritte:

 

 

1. WER?

files/Blogbilder/Step01.jpg 

Wer kommt auf Ihre Website?

Wer soll auf Ihre Website kommen? Wen erwarten Sie?

Was hat ihn hergeführt? Was haben Sie zuvor getan, damit er ihre Website besucht?

 

2. WAS?

files/Blogbilder/Step02.jpg 

Was wollen die Besucher Ihrer Website?

Mit welchen Interessen kommen die Besucher?

Was wollen, was können Sie ihnen bieten?

 

3. WIE?

files/Blogbilder/Step03.jpg 

Wie sind die Besucher zu behandeln?

Fassen Sie potentielle Besucher nach gemeinsamen Interessen in Gruppen zusammen. Finden Sie für jede Gruppe die gemeinsame Basis, die Sie mit ihr für die Kommunikation haben.

 

4. WOHIN?

files/Blogbilder/Step04.jpg

Wohin sollen die einzelnen Besuchergruppen gelenkt werden?

Sie führen die Besucher zu deren Ziel. Es ist auch Ihres. Sie müssen führen.

Sie sind der Herr im Haus. Lassen Sie die Besucher nicht verloren herumirren.

 

5. Jetzt geht’s los

files/Blogbilder/Step05.jpg

Das Konzept steht. Die Weichen sind gestellt.

Jetzt beginnt die eigentliche Vermittlung und Vertiefung Ihrer Botschaft. Sie wenden 1 - 4 an. Der Rest ist Handwerk - Storytelling im Web. Text, Design, Programmierung.

 

Das Ziel ist erreichbar: Besucher auf der Website halten UND an die Marke binden. Wer sich zuallererst danach richtet, was die jeweils altuellen Tools für Websites bieten, wird zumindest beim zweiten Teil des Ziels Abstriche hinnehmen müssen. 

 

Eine etwas umfangreichere Fassung dieses Textes finden Sie als Web-Broschüre zum Download hier.

 

*Wer sie macht, hat den Vorsprung

Zurück

Einen Kommentar schreiben