Glückwunsch an Gottschalk und Haribo

von Ulrich Tekniepe (Kommentare: 0)

files/Blogbilder/20141108_-Gummibaerchen.jpgThomas Gottschalk geht in den Haribo-Ruhestand. Gute Gelegenheit, das Thema Promi in der Werbung wieder einmal aufzugreifen. Und eine Leistung zu würdigen.

     Die meisten Kommentare zum Thema gehen davon aus, dass die (Sympathie-)Werte des Promis auf die werbende Marke und diese auf den Promi abstrahlen (Bsp. FAZ.net). Wenn die Sache lang genug gut geht. Da mag was dran sein. Es scheint dazu keine einhellige Meinung zu geben.

     Was hingegen unbestritten erscheint, ist der Wert von Promis für eher unbekannte Marken. Hier wirkt nämlich nicht ein Wert, für den der Promi steht, sondern ganz einfach seine Bekanntheit. Denn trotz der Nichtbekanntheit der Marke reagiert das Publikum mit einem „Kenn’ ich“. Weil es den Promi kennt. Wenn dies oft genug geschieht oder intensiv genug erlebt wird, speichert sich eine Erinnerung (auch eine unbewusste) ab, die sowohl die unbekannte Marke wie das „Kenn’ ich“ beinhaltet. Damit überträgt sich das Kennen auf das Unbekannte und die Marke erscheint vertrauter.

     Warum ist dagegen die Frage, welche Rolle es spielt, ob der Zuschauer/Nutzer/Leser den Promi mag oder Werte mit ihm teilt, so schwer zu entscheiden?

     Möglicherweise wirkt es stärker, dass überhaupt ein Promi für die Marke wirbt. Denn Promi bedeutet - bitte nicht lachen - Verdienst. Man wird nicht ohne Grund Promi. Zumindest könnte dies der Wirkmechanismus der Promiwerbung sein, der noch vor der Sympathie für den Promi oder seiner Ablehnung wegen Antipathie steht. Demnach wäre Prominenz so etwas Ähnliches wie Prestige - nur anders erworben.

     Haribo und Gottschalk war einer der seltenen Fälle, wo Marke und Promi zusammenpassen. „Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso.“ Und wer hätte besser die Einheit von Kind und Erwachsenem verkörpert als Gottschalk? Dabei ist das Kind im Gottschalk auch in 24 Jahren Haribo-Werbung nicht erwachsen geworden. Super Leistung.

 

Bild: Thomas Rosenau (wikipedia)

Zurück

Einen Kommentar schreiben