Merkel: „Das Internet ist für uns alle Neuland.“

von Ulrich Tekniepe (Kommentare: 0)

Ein wahres Wort

(1) Neuland ist neu gewonnenes Land, das man zu nutzen beginnt. In Zeiten, da das Wort entstanden ist, hauptsächlich durch Besiedlung mit Bauern.

(2) Neuland ist auch eine Metapher für einen Bereich, der wie das Neuland (oben) noch erschlossen werden muss, der sich im Wechselspiel mit der Erschließung entwickeln wird, der weitgehend unbekannt und kaum vorhersagbar ist.

(3) Neuland ist auch im Gebrauch, wenn man sagen will: das wird mal gang und gebe sein, ich habe es mir bis jetzt aber noch nicht erschlossen. Ich bin auf dem Gebiet noch nicht standfest.

files/Blogbilder/20130620Hamsun.jpgDie letztere ist die für die meisten Kommentatoren nächstliegende Deutung des Ausspruchs der Kanzlerin beim Obama-Besuch.

Wer darauf mit Häme und Spott reagiert, weiß auch nicht, was das Internet, diese Medien-Büchse der Pandora, noch alles bereithält.

Leute, die Frau Merkel zu Hilfe eilen, haben oft die falschen Argumente wie Herr Knop (faz.net). Nein, es geht nicht um die Quote der Intenetnutzer in der Bevölkerung. Es geht um das Medium selbst.

Man sollte sich bei der Kanzlerin eben nicht von der Form des Vortrags täuschen lassen. Der täuscht Naivität vor. Nicht die Naivität hat sie zur Kanzlerin gemacht (bzw. dazu beigetragen), sondern die Täuschung.

          Zurück zum neuen Medium, hier: Neuland. Weder die Möchtegern-Maschinenstürmer à la Frank Schirrmacher noch die meisten der zu Merkel twitternden Digital Natives haben das Medium begriffen. Letztere erscheinen mir wie Kinder, die 1850 Eisenbahn fahren und sich über alle lustig machen, die zugeben nicht zu wissen, was das alles wirklich ist. Für die Kinder ist die Eisenbahn nur schnell und macht Spaß.

           Beim Internet ist der Spaß für viele schon vorbei.

 

Zur Abbildung: Im Roman "Segen der Erde" erzählt Hamsun die Geschichte eines Mannes und einer Frau, die Neuland gewinnen, und mehr. Das Umschlagbild zeigt NICHT Frau Merkel.

Zurück

Einen Kommentar schreiben